Mittwoch, 27. Juli 2016

Landgericht: Geldstrafe wegen Hetze auf Facebook; Bild zeigt Überraschungsei als Handgranate - Anwalt kündigt Revision an

Eine 36-jährige Chemnitzerin stand gestern wegen des Vorwurfs der
Volksverhetzung zum zweiten Mal vor Gericht, nachdem sie das Urteil aus
erster Instanz nicht akzeptiert hatte und in Berufung gegangen war.
Angeklagt wurde sie wegen eines Eintrags auf ihrer Facebook-Seite: Eine
Bildcollage zeigte ein Überraschungsei als Handgranate. Der
Original-Schriftzug "Kinderüberraschung" war in "Ausländerüberraschung"
abgeändert, ergänzt um die Worte "Sonderedition Asylanten. Spannung,
Spiel und weg".

http://www.freiepresse.de/LOKALES/CHEMNITZ/Landgericht-Geldstrafe-wegen-Hetze-auf-Facebook-artikel9586651.php